Home|Kontakt|Impressum
Dolmetschen - Fachgebiete - Dolmetschtechniken Übersetzen - Fachgebiete Profil Referenzen Infos - Tipps zur
  Organisation
- Tipps für Redner - Tipps zur Auswahl
  von Dolmetschern

Gute Dolmetscher sind flexibel einsetzbar

Dolmetschen ist nicht gleich Dolmetschen. Jede Art von Veranstaltung hat ihre eigenen Regeln – und die dazu passende Dolmetschtechnik. Wichtige Kriterien bei der Entscheidung für eine dieser Techniken sind die Anzahl der Teilnehmer, die Anzahl der vertretenen Sprachen, die Raumsituation und die technischen Möglichkeiten am Ort der Veranstaltung.

„Fachkongress, Vertriebstagung, Werksführung, Seminar – das sind nur ein paar Beispiele für Veranstaltungen, mit denen ich als Dolmetscherin Erfahrung habe. Deshalb kann ich Sie kompetent beraten, welche Technik für Ihre Konferenz am besten geeignet ist, und unterstütze Sie gerne bei der Organisation.“


Leistungen:

Simultandolmetschen

Isabelle Raskin - Konferenzdolmetschen und Fachübersetzen für FranzösischDiese Dolmetschtechnik wird am häufigsten auf Konferenzen eingesetzt. Der Dolmetscher empfängt das Gesprochene über Kopfhörer in einer schalldichten Kabine und überträgt es zeitgleich – simultan – per Mikrofon in die andere Sprache. Bei dieser Form des Dolmetschens, die höchste Konzentration erfordert, wechseln sich pro Kabine regelmäßig mindestens zwei Teamkollegen ab.

Simultandolmetschen ist die effizienteste Technik für internationale Tagungen, Kongresse, Symposien usw. mit einer uneingeschränkten Zahl an Teilnehmern. Sie eignet sich auch für mehrere Fremdsprachen. Voraussetzung ist, dass eine Dolmetscheranlage (Kabinen, Kopfhörer, Tontechnik) vorhanden ist. Solche Anlagen sind in manchen Konferenzzentren fest installiert oder können auch nach Bedarf für jeden Tagungsraum angemietet werden.

Flüsterdolmetschen

Isabelle Raskin - Konferenzdolmetschen und Fachübersetzen für FranzösischDie Flüstertechnik – auch Chuchotage (von frz. chuchoter "Flüstern") genannt – ist eine simultane Dolmetschtechnik, die ohne Kabinen und Tontechnikanlage auskommt. Der Dolmetscher sitzt schräg hinter bzw. neben dem fremdsprachigen Teilnehmer und flüstert ihm die Übersetzung der Redebeiträge mit leiser Stimme ins Ohr (eigentlich wird nicht richtig "geflüstert", sondern eher "leise gesprochen"). Mit dieser Technik können maximal zwei Zuhörer gleichzeitig bedient werden.

Flüstern ist besonders geeignet bei Werksführungen (in diesem Fall mit Personenführungsanlage) oder kleineren Veranstaltungen mit einer geringen Zahl an fremdsprachigen Teilnehmern, die selbst keine Redebeiträge geplant haben.

Auch hier sollten sich je nach Dauer der Veranstaltung zwei Dolmetscher abwechseln.

Konsekutivdolmetschen

Isabelle Raskin - Konferenzdolmetschen und Fachübersetzen für FranzösischStatt simultan wird beim Konsekutivdolmetschen – nach lat. consecutio "Folge" – im Anschluss an einen Redebeitrag übersetzt. Der Dolmetscher macht sich während der Rede handschriftliche Notizen und überträgt diese anschließend in die Zielsprache. Mit dieser Technik kann ein Dolmetscher rund 15-minütige Redebeträge bewältigen. Die Länge der Redebeiträge ist nicht zuletzt durch die Aufnahmefähigkeit der Zuhörer begrenzt. Üblich ist diese Technik immer noch bei offiziellen Anlässen wie Staatsbesuchen sowie bei Tischreden, Grußworten und anderen festlichen Ansprachen.

Immer mehr setzt sich aber eine flexiblere Variante des Konsekutivdolmetschens durch, bei der kürzere Redeabschnitte übertragen werden. Sie erlaubt dem Redner ein freieres Sprechen, bei dem das Gesagte in Sinnabschnitte unterteilt wird und dadurch auch für die Zuhörer leichter zu erfassen ist. Der Dolmetscher arbeitet hier mit der gleichen Notizentechnik wie beim Konsekutivdolmetschen.
Diese Technik eignet sich unter anderem für Schulungen.

Verhandlungsdolmetschen

Isabelle Raskin - Konferenzdolmetschen und Fachübersetzen für FranzösischEine weitere Sonderform des Konsekutiv-
dolmetschens ist das Verhandlungsdolmetschen. Dabei folgt die Verdolmetschung dem Wechselspiel des Gesprächs. Diese Technik empfiehlt sich bei Verhandlungen und Gesprächen im kleinen Kreis sowie bei Behörden- und Gerichtsterminen.